Hermann Grimmer

Vor 100 Jahren starb Hermann Grimmer am 27.September 1914 in Frankreich.
Hermann war Vizefeldwebel.

Er diente im Bayrischen 18.Infanterie-Regimement aus Landau, 3.Bataillon, 9.Kompanie. Seit dem 25.August 1914 war das Bataillon in Remenoville / Lothringen gelagert.Quelle: http://des.genealogy.net/search/show/931999 

Im Ersten Weltkrieg trat das Königlich Bayerischee 18. Infanterie-Regiment „Prinz Ludwig Ferdinand“ als Teil der 6. Armee in Gefechtsstärke von 69 Offizieren, sechs Sanitätsoffizieren, drei Zahlmeistern und 3.200 Unteroffiziere und Mannschaften sowie 235 Pferden in Frankreich an und verblieb an der Westfront bis zum Waffenstillstand am 11. November 1918.

Während des Krieges hatte das Regiment 76 gefallene Offiziere, 2 Sanitätsoffiziere, 378 Unteroffiziere und 3.004 Mannschaften zu beklagen.

6 Offiziere, 33 Unteroffiziere und 390 Mannschaften waren vermisst. Durch Krankheiten/Unfall waren vier Offiziere, ein Sanitätsoffizier, elf Unteroffiziere und 137 Mannschaften gestorben

Am Ende des Krieges befanden sich 22 Offiziere, zwei Sanitätsoffiziere, 129 Unteroffiziere und 1.073 Mannschaften in Gefangenschaft. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6niglich_Bayerisches_18._Infanterie-Regiment_%E2%80%9EPrinz_Ludwig_Ferdinand%E2%80%9C

Hermann wurde 24 alt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen