Der Külsheimer Blecker


Unterhalb des Erkers am Külsheimer Schloss ist eine schöne Drolerie angebracht. Einer Person wachsen Weinreben aus dem Mund, während ein Affe den Allerwertesten zur Schau stellt.
Es ist nicht deutlich, ob der Neidkopf oder Gaffkopf männlich oder weiblich ist. Ob die Person vom Wein betrunken schimpft?
Über Neidköpfe heißt es, dass das böses Gesicht neugierige und böswillige Besuchern einen Charakterspiegel vorhalten solle.

Der Affe hält mit seiner linken Hand den Hintern zur Schau, in der rechten Hand hält er einen rundlichen Gegenstand. Weiss deutet es so "dass mit dem Affen der Teufel, der 'Affe Gottes' dargestellt werden solle" (Elmar Weiss in 'Geschichte der Brunnenstadt Külsheim', 1992).

Für mich scheint es sich eher um ein Brot zu handeln, das andeuten soll man genügend Vorräte im Schloss halte, im übrigen könne der (feindliche) Besucher den Schlossherrn am A...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen